Jachthaven

Geschichte

 

Zuerst Wiedergutmachung, dann Top Player

Am größten Salzwassersee Europas, dem Grevelingenmeer, liegt der Yachthafen Bruinisse. Ein Fullservice-Hafen der Luxusklasse und ein Freizeitparkt mit geschütztem Sandstrand. Seit den umfassenden Erneuerungsmaßnahmen im Jahr 2012 gehört der Yachthafen Bruinisse für alle Bootsliebhaber in den Niederlanden zur Crème de la crème. Dabei war dieser Hafen zunächst nur als eine Art Wiedergutmachung gedacht.

 

Das Ende der Fischerei …

Wir befinden uns Ende der sechziger Jahre. Bruinisse lebt vom Fischfang. Muscheln und Austern bilden die Existenzgrundlage. Aber Zeeland steht vor einer riesigen Herausforderung: der Abriegelung der Oosterschelde. Ohne Gezeiten kommt die Fischerei zum Stillstand. In Bruinisse ist man besorgt. Was wird die Zukunft bringen?

 

Von heiliger Sonntagsruhe zum quirligen Tourismustreiben

Vom Wirtschaftsministerium bekommt der Ort als eine Art Wiedergutmachung einen Yachthafen, und damit eine neue Einnahmequelle. Das Projektentwicklungsunternehmen Wilma beginnt mit dem Bau und errichtet im selben Zug auch den Bungalowpark Aquadelta und den Golfplatz Grevelingenhout. Die Bevölkerung, in ihrer Mehrheit strenggläubige Anhänger der reformierten Kirche,  tut sich anfangs schwer mit dieser Entwicklung. Ihre Sonntagsruhe wird jäh gestört. Allmählich gewöhnt man sich jedoch an die neuen Zeiten. Schließlich bringen die Erholungssuchenden auch Geschäftigkeit, Einkünfte und Heiterkeit mit. Und so wandelt sich Bruinisse vom Fischerdorf zum attraktiven Urlaubsziel für Touristen und Besucher.

 

Neue Chancen

Der Hafen wird zunächst von der Familie Dreesmann (von der niederländischen Warenhauskette Vroom & Dreesmann), danach von Paul Hameeteman von der Firma Nova Yachting  und schließlich von Jan Willem den Daas erworben. Den Daas ist Backsteinfabrikant, will daneben jedoch einen neuen Firmenzweig begründen: Den Daas Recreatie. Mittlerweile ist der Hafen in Bruinisse schon wieder veraltet, aber den Daas erkennt die Möglichkeiten und wird 1998 neuer Eigentümer.

 

Langer Atem

Den Daas und Hameeteman möchten den Hafen verlagern und erneuern. Obwohl die Pläne auf große Begeisterung stoßen, gestaltet sich der Erhalt der benötigten Genehmigungen jedoch als schwierig.  Der Hafen liegt genau auf der Grenze zwischen den Provinzen Südholland und Zeeland. Bis zum ersten Spatenstich dauert es ganze dreizehn Jahre ...

 

Respekt für die Natur

Dann aber, im Jahr 2008, kennt die Begeisterung keine Grenzen. Die Arbeiten werden mit großer Entschlossenheit aufgenommen. Nachhaltigkeit spielt bei den neuen Plänen eine große Rolle: so etwa die Wärme- und Kältespeicherung im Boden, die Wiederverwendung des Duschwassers, Sonnenkollektoren für eine nachhaltige Energieerzeugung und Stege, die hundertprozentig wiederzuverwenden sind.  Wenn es um den Schutz der Umwelt geht, wird nicht gespart. In der Zwischenzeit dreht Henkie, ein Schweinswal, seine Runden im Hafen und auch der seltene Schwarzhalstaucher gehört zu den Stammgästen.

 

Service auf allen Ebenen

Auf dem zentralen Platz im Hafen ist ab sofort alles erhältlich, was mit Booten zu tun hat. Kinder können im Süßwasserbad spielen; es gibt ein Restaurant und einen Supermarkt. Der Backstein findet als Reminiszenz an die Vergangenheit in der Architektur des Yachthafens reichlich Verwendung, sozusagen die Handschrift des verstorbenen Jan Willem den Daas.

 

Erfahren, genießen, entdecken

Der Yachthafen Bruinisse ist einer der vier nachhaltigen Fullservice-Thuishavens, die von Den Daas Recreatie, dem Mutterbetrieb in Elst, geführt werden. Auch wenn es bei den Thuishavens vor allem ums Wasser geht, so ist ihr eigentliches Fundament der Backstein. Die heutigen Eigentümer von Den Daas Recreatie wuchsen direkt neben dem Backsteinwerk auf, wo sie im warmen Sand spielten. Die Leidenschaft und Liebe für den Backstein und die Natur sowie ihr Unternehmergeist sind überall im Unternehmen zu spüren. Etwa beim Klinkertje, einem köstlichen blonden Bier,  das speziell für die Thuishavens gebraut wird und dort in allen Gastronomiebetrieben erhältlich ist.                    

Teilen

Jachthaven Bruinisse > Yachthafen > Geschichte